Vom Bäume pflanzen zum Häuser bauen: Der Mann, der sich Träume erfüllt

Ein Zuhause für elternlose Kinder
Februar 18, 2022
Ray Oboras Traum Zahnarzt zu werden
April 10, 2022

Vom Bäume pflanzen zum Häuser bauen: Der Mann, der sich Träume erfüllt

Christophory Angir Adiema: Begeisterter Bauingenieur

„Schon als Kind wollte ich Ingenieur werden. Mein Traum hat sich erfüllt. Keine Ahnung, was ich in zwanzig Jahren bin. Aber in wenigen Wochen werde ich in Nairobi ein Grundstück kaufen und dann will ich für meine Familie ein Haus bauen. Ich weiß ja, wie man das macht.“

In der Zwischenzeit hat sich der 35-jährige Christophory Angir McAdiema auch den Traum des eigenen Hauses in Nairobi erfüllt. Dort lebt er mit seiner Frau und einen zwei Kindern. Christophory weiß was er will und dafür kämpft er.

 

Durch die DfA Patenschaft zum Bauingenieur

DfA nahm Christophory im Jahr 2009 in das Patenschaftsprojekt auf, um ihm ein Diplomstudium im Bauingenieurwesen am Kenya Polytechnic University College zu finanzieren. 2011 schloss er sein Diplomstudium erfolgreich ab und wenig später fand er einen Job als Bauingenieur bei der Kenya Urban Roads Authority. Hier sammelte er seine ersten beruflichen Erfahrungen.

Christophory weiß, wie wichtig die Weitergabe von Wissen an die Jüngeren ist

Zielstrebige Eigeninitiative führt zu Erfolg

Doch damit gab sich Christophory nicht zufrieden. 2014 gründete er seine eigene Firma: Chriscom Construction Limited. Seitdem hat er außerdem in verschiedenen Unternehmen an wichtigen technischen und infrastrukturellen Projekten mitgearbeitet, zum Beispiel bei der Standard Media Group in Kenia. So finanzierte er sich das weiterführende Bachelorstudium im Ingenieurwesen, das er 2022 abschloss.

Christophory geht es nicht nur um seinen eigenen Erfolg: „Weil ich recht gut verdiene, unterstütze ich einen Studenten finanziell, er hat im letzten Jahr sein Examen gemacht. Ich finanziere noch einem Neffen und einer Nichte die Ausbildung. Das will ich so gerne fortsetzen.“

Christophory ist ein wichtiges Mitglied unseres kenianischen Vorstands, dem DfA Kenya Trust. Er berät uns vor allem bei der Planung und Durchführung infrastruktureller Projekte in Kenia.

Karibu Kenya

Es gibt vieles in Kenia worauf es sich lohnt stolz zu sein: „Kenia ist ein sehr friedliches Land. Trotz der 42 Stämme, die wir haben, sind die Leute freundlich zueinander. Unser Land hat großes Potenzial im Tourismus, schöne Landschaften, tolle Natur. Und in Nairobi würde ich vor allem die Universitäten zeigen. Die Stadt ist ein Schmelztiegel der ganzen Kulturen des Landes.“

Doch vor allem in der Politik möchte Christophory Veränderungen sehen: „Würde ich Präsident von Kenia, würde ich mich erst mal einen Monat mit meinen Beratern einschließen. Dann kann man überlegen, wie man das Land am besten voranbringt.“

Jetzt Spenden!