Chance durch Bildung: Dank DfA-Patenschaft zum Managing Director aufgestiegen

Zahnärztliches Präsenzseminar in Kenia
Juni 30, 2021
Mitarbeiter von EVIDENT laufen für Jugendliche in Kenia
Juli 13, 2021

Chance durch Bildung: Dank DfA-Patenschaft zum Managing Director aufgestiegen

Felix Osanga ist seit Januar 2021 Managing Director von DfA. Foto: E. Pawlitzky

Vor einem kleinen Krankenhaus in Asumbi, Homa Bay County, sitzen Patienten und warten darauf, einen Arzt sehen zu können. Mütter in bunter, traditioneller Kleidung wiegen Babys in ihren Armen. Krankenschwestern mit Klemmbrettern laufen eilig an ihnen vorbei, auf dem Weg zum Entbindungssaal. Die Administratorin Sister John Mary schüttelt einem hochgewachsenen, jungen Mann die Hand. Felix Osanga hat gerade eine Lieferung mit Schutzausrüstung bei ihr abgegeben. Sie kennt den Medical Engineer schon seit vielen Jahren. Er kümmert sich um die Wartung der  Zahnstationen in allen Partnerkrankenhäusern von Dentists for Africa in Kenia. Wenn ein Gerät nicht funktioniert, kommt er sofort.

Vor kurzem wurde Felix zum Managing Director von DfA befördert. Er ist damit der Koordinator aller DfA-Projekte in Kenia und trägt die Verantwortung vor Ort. In dieser Funktion beteiligt sich der 30-jährige maßgeblich an der Planung und Umsetzung von Projekten, nicht nur im zahnärztlichen Bereich. Mit Felix neuer Position wird  weitere Verantwortung für die DfA-Projekte nach Kenia verlagert. Es werden zunehmend Entscheidungen in Kenia getroffen und Projekte selbstständig vor Ort geplant und umgesetzt. So erreicht der Verein ein besonderes Maß an Nachhaltigkeit.

Mit Ruhe und Gelassenheit kommt er seinen Aufgaben nach. Auch wenn jetzt seine Tätigkeit durch die Beförderung sehr viel komplexer geworden ist. Er ist Ansprechpartner für alle Partner, Mitarbeiter, Unterstützungsempfänger und Studenten bei DfA in Kenia, organisiert Seminare, führt Vermittlungsgespräche und informiert den Vorstand in Deutschland über Herausforderungen und neue Entwicklungen. Zudem ist er als Trustee des Dentists for Africa Kenya Trust aktiv. Der Trust ist der in Kenia registrierte Zweig der Organisation. Felix ist damit in alle wichtigen Entscheidungen eingebunden.

Felix Osanga beim Besuch der Zahnstation im St. Claire Health Center in Elburgon im Januar 2020.

Ein Schicksalsschlag verändert eine Kindheit

Das Patenschaftsprojekt und die Situation der Waisenkinder sind ihm mehr als vertraut. Denn Felix wurde 2005 selbst in das Projekt aufgenommen. Bis zu seinem heutigen Erfolg war es ein langer Weg. Sein Vater starb nach langer Krankheit, als Felix die siebte Klasse der Grundschule besuchte. Mit Ersparnissen des Vaters gelang es ihm, noch die Grundschule abzuschließen. Doch während seine Kindheit in dem kleinen Dorf Kamai in Kisumu County, Westkenia, zuvor behütet und geordnet gewesen war, konnte seine Mutter den Kindern nun höchstens eine Mahlzeit am Tag reichen. An Schulgebühren war nicht zu denken. Felix sah traurig zu, wie seine Freunde in ihren neuen Schuluniformen zur Schule gingen und musste selbst zuhause bleiben. Der Besuch der weiterführenden Schule schien unmöglich.

Hilfe durch eine Patenschaft

Doch dann hatte er großes Glück und wurde in das DfA-Patenschaftsprojekt aufgenommen Dank einer Vereinspatenschaft durch DfA kam er auf die Ringa Boys High School in Nyabondo,. Vier Jahre später erlangte er die notwendige Qualifikation für ein Ingenieursstudium an der Mount Kenya University.  Ein Traum wurde wahr. Nach Abschluss des Studiums begann er 2013 als Medical Engineer für DfA zu arbeiten. Seit Januar 2021 ist er Managing Director. Felix Osanga ist verheiratet und hat zwei Kinder- Becky (1) und Davis (4 Jahre). Er kann für seine kleine Familie sorgen. Um sich für die Zukunft abzusichern, kaufte er im vergangenen Jahr 1,5 Hektar Land. Dort hat er Birken angepflanzt – eine gute Investition in Kenia, wo Holz stark nachgefragt ist. Wenn er genug Geld angespart hat, will er auf dem Land für seine Familie und sich ein Haus bauen.

So wie Felix haben schon zahlreiche Kinder und Jugendliche, die Waisen oder Halbwaisen sind, dank der DfA-Patenschaftsprojekte wieder Hoffnung für ihr Leben schöpfen können. Bis heute wurden über 900 Kinder vermittelt und 340 Patenschaften erfolgreich abgeschlossen. Und so wie Felix übernehmen heute viele ehemalige Patenkinder wichtige Aufgaben im Rahmen der DfA-Projekte in Kenia, wie beispielsweise als Oral Health Officers, als Zahnärzte, als Zahntechniker und als Organisatoren von DfA-Aktivitäten und Projekten in Kenia.

Jetzt Spenden!