Mitarbeiter von EVIDENT laufen für Jugendliche in Kenia

Chance durch Bildung: Dank DfA-Patenschaft zum Managing Director aufgestiegen
Juli 8, 2021
Alt und oftmals blind: Großmütter kümmern sich um Waisenkinder
Juli 27, 2021

Mitarbeiter von EVIDENT laufen für Jugendliche in Kenia

25 Mitarbeiter der Firma EVIDENT beteiligten sich von April bis Juni 2021 an der Aktion "RemoteRun" und brachten so 1540 Euro an Spenden für DfA zusammen.

Die Corona-Pandemie hat uns allen gezeigt, wie wichtig Solidarität und Zusammenhalt ist. Unternehmerisches Engagement bietet die Möglichkeit, diese Werte auch am Arbeitsplatz zu leben und sich gemeinsam für einen guten Zweck einzusetzen. Nach diesem Konzept handelte die Firma EVIDENT in den letzten Monaten. Das Unternehmen mit Sitz in Bad Kreuznach stellt Praxissoftware für Zahnarztpraxen her, hat 58 Mitarbeiter und unterstützt DfA schon seit vielen Jahren. Da der jährliche Firmenlauf in diesem Jahr wegen Corona ausfallen musste und die Mitarbeiter im Homeoffice arbeiteten, fand auch das Laufen „remote“ statt. Vom 1. April bis 30. Juni 2021 beteiligten sich 25 Mitarbeiter an der RemoteRun-Aktion. Bei ihren sportlichen Aktivitäten im privaten Rahmen erhielten sie 30 Cent pro gelaufenen Kilometer und sammelten so eine Spendensumme von insgesamt 2.040 Euro.

Dank der Spende von EVIDENT erhielten in Kenia 30 Waisenkinder eine Grundausstattung für den Besuch der weiterführenden Schule.

Mitarbeitermotivation gestärkt

Die Entscheidung darüber, welchen Organisationen das Geld zugutekommen soll, wurde den Mitarbeitern selbst überlassen. Das hat sie besonders motiviert, sich sportlich zu betätigen und damit das selbstgewählte wohltätige Projekt zu unterstützen. „Gerade in der Pandemie hat mir die Bewegung an der frischen Luft sehr gutgetan. Der karitative Zweck hat mich immer wieder neu motiviert, einen Schritt weiterzugehen. Wir alle freuen uns, dass die Spende an die tolle Organisation DfA geht und den Menschen vor Ort eine sinnvolle Unterstützung bietet“, erzählt Claudine Bodtländer, Mitarbeiterin bei EVIDENT. Von Events wie diesem profitieren aus unserer Sicht alle – die Mitarbeitenden, die sich sportlich betätigen, die Unternehmen, die ein freundliches und produktives Klima am Arbeitsplatz schaffen und schließlich die Menschen in Kenia, die vor Ort die Hilfe erhalten.

Schulausrüstung für kenianische Waisenkinder

Die Entscheidung, wofür die Spende verwendet wird, überließen die Mitarbeiter von EVIDENT dem Vorstand von DfA. Die einzige Bitte war, sie dort einzusetzen, wo sie am dringendsten benötigt wird. Natürlich kamen uns da direkt unsere Kinder aus dem Patenschaftsprojekt und Kinderförderprogramm in den Sinn. Das Geld wurde für Bücher, Schulhefte und -uniformen ausgegeben, die 30 Jugendliche benötigen, die vor kurzem die Grundschule mit guten Noten abgeschlossen haben. Sie werden in Kürze eine weiterführende Schule besuchen. Die Ausgabe der Schulmaterialien und anderer Gegenstände an die 30 Jugendlichen ist bereits erfolgt. Nun freuen sie sich auf den baldigen Schulbeginn. „Für uns ist es nicht selbstverständlich, eine Schule besuchen zu können. Wenn uns die Ausstattung fehlt, schicken uns die Lehrer wieder nach Hause. Durch die Unterstützung von DfA und meinen Pateneltern brauche ich mir darüber endlich keine Sorgen mehr zu machen“, erklärt uns die 16-jährige Linet, eine der Jugendlichen, die von der EVIDENT-Spende profitieren konnte.

Sollten Sie ebenfalls eine Idee für eine Spendenaktion haben oder als Unternehmen eine Patenschaft übernehmen wollen, schreiben Sie uns gern an info@dentists-for-africa.org

Jetzt Spenden!